Magie der Hände - Berührungen

Veröffentlicht auf von Runenhex

Magie der Hände - Berührungen

Magie wird mit den Händen gewebt… erden, zentrieren, und der Kraftstrom gleitet in die Hände. Locken, bannen, binden, lösen…

Es ist wohlbekannt, schon aus Kindertagen, was Hände die einen schmerzenden Bauch streicheln, bewirken können. Auch ohne die Heilungssucht, die in spirituellen Kreisen besteht. Ohne Reiki oder Ausbildung im Handauflegen. Wir tragen es einfach in uns. Einfach so. Wer in seiner Mitte ist, ausgeglichen und in gutem Einvernehmen mit sich selbst, dessen Hände sind das auch. Und geben das weiter. An einen Menschen, ein Tier, einen Baum, einen See…. Wir berühren dauernd. Bewusst, unbewusst, und tragen unsere Energie zu und manchmal auch in die Dinge.

Es braucht bei allen Wesen meist nur Berührung um zu heilen, oder die Glückgefühle die dadurch entstehen, die wiederum der Heilung zuträglich sind. Psychisch und physisch. Es braucht nicht unbedingt eine Massage, ausschlaggebend ist die Berührung und die Energie der Hand, die sie gibt.

Wir sind in unserer Gesellschaft sehr sparsam mit Berührungen. Viele verbringen viel Zeit vor PC und Fernseher… erleben Berührung oft hauptsächlich als Zuschauer.

Ich bin froh, Menschen zu kennen, die vor Umarmungen nicht zurückschrecken. Menschen die mir über den Rücken streichen. Menschen die meine Hand nehmen. Denn das macht glücklich. Und glücklich sein macht heil.

Die Haut ist unser empfindlichstes Organ… hochsensibel. Um Glücksgefühle zu erzeugen will sie berührt werden. Nicht abgerubbelt oder geknetet, nein, berührt. Eines der größten Mißverständnisse unserer Zeit verwandelt zum Beispiel sexuelle Begegnungen, die an sich glücklich machen können, bei so viel Berührung, oft zum Gegenteil. Dran drauf drüber… sagen Frauen oft… Nur die Länge und Technik machts? Hart und heftig?

Doch wie entsteht Glück beim Sex… man muss sich erstmal riechen können. Geruchssinn. Dann kommen die Hände und Zungen mit Berührungen in Spiel. Wenn diese Berührungen den Körper aufweichen und öffnen können, entsteht erst Erregung. Der ganze Körper reagiert. Nicht nur der Unterleib. Es gibt – zumindest bei Frauen – keinen Knopf (Klitoris) den man drückt und dann geht’s ab. Wer das denkt, sollte Frauen in Ruhe lassen. Der ganze Körper ist der Knopf. Weil er auf Berührungen reagiert, glücklich ist, wenn er berührt wird und so auch bereit wird, sich zu öffnen. Weil sich mit jeder gegenseitigen Berührung die Energie verbinden, miteinander spielen, ineinander einfließen.

Männer sind da aber auch nicht anders… kraule einem Mann einfach nur liebevoll den Rücken und er genießt die Berührung. Immer. Nimm eine Frau einfach mal in den Arm. Sie wird sich gerne sinken lassen. Und all das hat mit Mann-Frau gar nichts zu tun. Es sind die Berührungen, die an den anderen Menschen verschenkten Energien der Hände, die glücklich machen.

Und darauf verzichten so viele Menschenwesen. Bleiben distanziert. Oft selbst den eigenen Kindern, ja dem eigenen Liebsten gegenüber.

Es gibt auch keine Regel, wie das geht. Es ist nicht wichtig, wie Du streichelst, wie sich die Hände bewegen, wie lange Du jemanden umarmst. Sobald Du Körperkontakt herstellst, verbinden sich die Energiefelder. Der einzige gesellschaftlich anerkannte Grund für Berührung zwischen Erwachsenen ist sexuelle Anziehungskraft . Doch was nehmen wir uns damit? Sobald jemand deine Hand nimmt, fühlst Du Dich bedrängt… ? Oder angetörnt? Schlimm… Warum nicht einfach die Hand fühlen. Den Sinnen Zeit geben sie aufzunehmen, zu fühlen, die Wärme, die Energie, die sich da mit Dir verbindet… bevor der Verstand einsetzt und Blödsinn quasselt.

In meinen Kreisen ist es ganz normal, Energien so zu verbinden… unbewusst… oft. Aber es ist so. Durch die Umarmungen, die Bussis, das ganze Gekuschel, entsteht eine hohe energetische Verbindung, es werden Glücksgefühle produziert, das es ein Traum ist. Darüber bin ich froh, denn sonst würde ich erfrieren, in einer Welt, die sich nur für Gewalt, Krankheiten und Unglück wirklich interessiert.

Ich soll nicht so hart urteilen? Dann guckt doch mal die Nachrichten z.B. auf Facebook an. Was seht ihr mehr? Glück oder Unglück? Krankheit oder Gesundheit? Krieg oder Frieden?

Das ist für mich als Naturwesen-Seele wohl das schlimmste an den Menschen… das sie sich immer und immer an den unglücklichen Momenten festhängen. Von Tag zu Tag. Dazu noch die Unberührbarkeit. Die harten Worte. Eine seltsame Magie wird heutzutage zwischen den Menschen gewebt.

Kehrt zurück zu dem was Wirklichkeit ist. Die Sonnenstrahlen berühren Eure Haut, Wind fährt durch Eure Haare, spürt den Waldboden mit nackten Füßen… lasst zu das Euch das ECHTE Leben berührt. Anstatt der irrealen Bilder, die Euch auf Bildschirmen entgegenflimmern. Lasst Euch berühren… vom Leben, von der Natur, von Freunden und Geliebten. Füllt Euch mit Glück! Jeder hat das verdient! Und jeder kann es sich leisten!

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:
Kommentiere diesen Post